Haus Thirindar

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche


Haus Thirindar   Stammtafel    
Haus Thirindar
Familienwappen
Villa Thirindar in Garèn
Palazzo Thirindar zu Efferdas
Blei- und Silberminen bei Garèn
Landbesitz bei Mura
Landbesitz bei Thirindar
Horasreich
Familienwappen
Stammsitz und weitere Besitzungen

Wappen: In Silber eine eingebogene rote Spitze, unten in Rot eine silberne Muschel, rechts und links oben in Silber zwei gespiegelte rote Drachenschwingen.
Herkunft: Aus dem zentralen Lieblichen Feld zwischen Yaquir und Sikram.
Stammsitz: Bis 1032 BF Garèn auf Hylailos, seither Efferdas.
Schutzpatrone: Ingerimm, Efferd, Peraine
Oberhaupt: Halca Thirindar (*994 BF)
Wichtige Mitglieder: Lyitisanija Thirindar, Aquintanio Thirindar, Simiah Thirindar
Berühmte Ahnen: Horadan Thirindar, Duviana Thirindar
Größe: mittel
Einfluss: wachsend in Efferdas, hinlänglich auf Hylailos
Parteiung: Loyalisten
Domänen: Gutsbesitz und Bergbauprivilegien auf Hylailos, Grundbesitz und Immobilien in Efferdas.
Ansehen & Ruf: Gelten auf den Zyklopeninseln als ehrbar, getreu und solide, sind aber im Rest des Lieblichen Feldes kaum bekannt. Stehen bei manchen im Verdacht, Emporkömmlinge zu sein.
Charakter & Auftreten: Ehrgeizig und selbstbewusst, gelegentlich empfindlich besorgt um den rechten Eindruck.
Feinde & Konkurrenten: Konkurrenz mit dem Haus di Onerdi durch den Konflikt um Thirindar
Besonderheiten: Haben ein traditionalistisch zyklopäisches Auftreten noch nicht abgelegt.
Bespielt von: DiPiastinza

Das Haus Thirindar bestand lange aus zwei Zweigen. Die größere Linie ging zu königlich-yaquirischer Zeit aus einer Verbindung der Häuser Torrem und Schelf hervor. Der Name des Hauses bezieht sich auf die Ortschaft Thirindar im Methumischen. Teile der Familie wanderten nach Kuslik aus und sind dort unter dem Namen "Thirindar von Schelf" bekannt. Zu höchsten Ämtern gelangte die jüngst im Thronfolgekrieges verstorbene Staats-Prokuratorin Odina Thirindar von Schelf.
Der im Methumischen verbliebene Teil der Familie nannte sich "Thirindar von Efferdas". Die letzten Erben dieser Familie ließen ihr Leben an der Seite der Baronin von Efferdas bei ihrem Feldzug gegen Belhanka in der Schlacht auf den Rosenfeldern.

Der kleinere Zweig der Familie hingegen lebte ohne großen Kontakt zum Festland in Garèn auf der Zyklopeninsel Hylailos. Sie gründete sich aus einer Vereinigung der Familien Schelf und Efferdas. Erst durch die Befreiung eines Familienmitgliedes der Garèner Linie durch die efferdische Familie Gerber aus der Hand des Emirs von Amhallassih wurden diese auf ihr geglaubtes Aussterben aufmerksam und kehrten im Ingerimm 1032 nach Efferdas zurück, um ihre alten, verloren geglaubten Ansprüche wieder geltend zu machen. So führt nun die edle Halca Thirindar die Familiengeschäfte.

Spielerfamilien
Efferdas
ya Bocca | di Camaro | della Céret | Changbari | Efferdas | Enderhân | Gerber | Kanbassa | di Malavista | Melagal | di Onerdi | d'Oro | ya Pirras | di Punta | Slin | Thirindar | Trenti | Varducchio | Villestano | Vinarii
Sewamund
Amarinto | della Carenio | Continio | Cortesinio | Degano | ya Diamero | van Kacheleen | Luntfeld | ya Mornicala | Novacasa | di Piastinza | Streitebeck | Tribêc | Vistelli | Vesselbek | Wiesen-Osthzweyg
Shenilo
Aurandis | Brahl | Calven | Carson | di Côntris |  | Curameo | Gabellano | di Matienna | Menaris | ya Papilio | Schreyen | Schwarzenstamm | di Ulfaran | Wankara
Unterfels
Aranjuez | Bolburri | Cirrention | Culming | di Monte Fuori | Pintor | Rinaldo | Rizzi | Romeroza | Rûndocca | Saldinghus | Sirensteen | Telmian | della Trezzi | Veliris
Urbasi
Aspoldo | di Bassalo | Dalidion | Flaviora | ya Malachis | della Pena ä.H. | della Pena j.H. | ya Ranfaran | vom Rauhen Berg | di Salsavûr | Scalior | Solivino | della Turani | Urbet | Zorgazo
Persönliche Werkzeuge