Haus da Malagreía

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Haus da Malagreía
Familienwappen
Schloss Banêsh in Thegûn
Horasreich
Familienwappen
Stammsitz und weitere Besitzungen

Wappen: Ein grüner, flügelloser Drache auf Silber.
Herkunft: Das Haus da Malagreía zählt zu den Alten Häusern Chababiens und so verwunderte es niemanden, als man dem Haus nach dem Verschwinden des alten Baron von Kabash jüngst (wieder) die Freiherrenwürde antrug.
Stammsitz: Schloss Banêsh in Thegûn
Wichtige Mitglieder: Ezzelino da' Malagreía (Baron von Kabash), Lucara da' Malagreía (Vorsteherin des Hesinde-Tempels zu Vinsalt)
Domänen: Baronie Kabash, einige Ländereien in Kabash

Das Haus da Malagreía (auch da' Malagreía, als "...kchría" ausgesprochen) steht als eines der Alten Häuser Chababiens traditionell in Opposition zum Haus ay Oikaldiki, was einen in Chababien lange zu Freunden des Hauses Firdayon machte. Im Zuge der Abbadom-Affäre gedachte man 1022 BF, vom Prinzen und Herzog Timor Firdayon gedeckt, gar zum großen Schlag gegen das einstige Markgrafengeschlecht auszuholen. Doch die Ereignisse überschlugen sich und am Ende sah man sich beiden - Firdayon und Oikaldiki - gegenüber.

Der seltsame Name des Hauses und die sprichwörtliche Kaltblütigkeit seiner Mitglieder haben es in der Vergangenheit immer wieder mit Geschichten über echsische Einflüsse in Verbindung gebracht.

Eine Nebenlinie des Hauses stellen die "von Kabash" dar, die im Gegensatz zur Hauptfamilie in den letzten zwei Generationen treu zu den Markgrafen standen.

Stammtafel

Nicht einsortiert

Quellen

Persönliche Werkzeuge