Horasdomäne

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche

Trotz allerhöchster Ungnade im Volksmund immer noch die Galahanschen Hausgüter genannt, war dieser reiche Besitz bis zum Sturz der Fürstin Kusmina das Familienerbe des alten Kusliker Herzogshauses und konnte selbst nach dem Kusliker Frieden mehrmals um Güter aus Königlichem oder auch Firdayon-Besitz vergrößert werden.
Nach der Enteignung des Hauses Galahan von Amene-Horas im Namen des Staates beschlagnahmt, bildet die Horasdomäne die dritte große Quelle der horaskaiserlichen Einnahmen. Die Güter der Horasdomäne liegen praktisch im ganzen Lieblichen Feld verstreut, die meisten in der reichen Provinz Horasia. Sie unterstehen direkt dem Horaskaiser, der Cronconvent hat keinen Zugriff auf sie.

Der Begriff Horasdomäne bezeichnet in der Regel die Gesamtheit aller derartigen über das Liebliche Feld verstreuten Güter.

Persönliche Werkzeuge