Militär

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche

Fachbegriffe aus der Sphäre des Militärs können regional und lokal starke Abweichungen aufweisen. In diesem Sinne versteht sich die folgende Auflistung mitunter als eine Sammlung von Vorschlägen. Auf dieser Seite sollen in erster Linie Begriffe zu finden sein, die im Horasreich gebräuchlich sind.

Inhaltsverzeichnis

Begrifflichkeiten

Wann man rondrieren oder aber einander pazifizieren will

Bezeichnung Wortherkunft Definition
Compositio componere, d.i. zusammensetzen Bezeichnet die neuerliche Einigung streitender Parteien.
Condotta condurre, d.i. führen Bezeichnet das Dienstverhältnis eines Condottieres.
Fehde fechten, d.i. in alter Bedeutung kämpfen Absage an einen Feind mit der Qualität einer Kriegserklärung


Dienstränge beim Heer

Dienstgrade Definition
Rekrut/-in Soldat in der Ausbildung
Gemeiner/Gemeine Der normale Soldat
Corporal/-a Soldat in der zweiten Dienstzeit, der als Unteroffizier fungiert; Anführer einer Corazza bei den Fußtruppen
Sargente/-ssa Anführer eines Terzios
Cornett/-a Abgänger einer Kadettenanstalt oder Kriegerakademie, Anführer einer Corazza bei der Reiterei
Leutnant/-a Stellvertreter des Capitans oder Anführer eines Terzios
Capitan/-a Befehlshaber einer Eskadron/Bandiera oder einer Cohorte/Centuria
Major/-a Befehlshaber einer Bataillons
Colonello/-a Befehlshaber eines Regiments oder auch Adjutant eines Marschalls
Marschall/-in Befehlshaber einer Legion


Dienstränge bei der Flotte

Dienstgrade Definition
Matrose/-in je nach Erfahrung Leicht- oder Vollmatrose
Maat/-in Soldat in der zweiten Dienstzeit, der als Unteroffizier fungiert; Maritimes Gegenstück zum Corporal
Bootsmann/-frau Maritimes Gegenstück zum Sargente
Ensignio/-a Seekadett; Maritimes Gegenstück zum Cornett
Leutnant/-a zur See Seeoffizier; Maritimes Gegenstück zum Leutnant
Capitan/-a Schiffskommandant
Commodor/-a Befehlshaber eines Geschwaderes aus 2-3 Schiffen; Maritimes Gegenstück zum Major
Konteradmiral/-in Befehlshaber einer Flottille aus 6 und mehr Schiffen oder Haffenkommandant; Maritimes Gegenstück zum Colonello
Admiral/-in Befehlshaber einer Teilflotte oder Mitglied der Marinegerichtsbarkeit; Maritimes Gegenstück zum Colonello
Großadmiral/-in Oberbefehlshaber der Flotte; Maritimes Gegenstück zum Marschall


Einheiten

Bezeichnung Befehlshaber Sollstärke Definition
Corazza Cornett/Corporal 3 bis 6 Mann Corporal bei Fußtruppen/Cornett bei Reiterei
Ritterliche Lanze Ritter um 10 Mann bestehend aus Ritter, Knappe, Page und 1 bis 7 Kämpfer/Schützen, im Lieblichen Feld veraltet
Terzio Leutnant/Sargente 5 bis 6 Lanzen, ca. 25 Mann
Eskadron/Bandiera Capitan 10 bis 12 Lanzen, ca. 50 Mann kleinste allein agierende Einheit auf dem Schlachtfeld; Eskadron (Reiterei)/Bandiera (Fußtruppen)
Cohorte/Centuria Dienstältester Capitan 20 bis 24 Lanzen, ca. 100 Mann meist nur bei Pikenieren oder ähnlich schwergerüsteten Einheiten verwendet
Bataillon Major 50 bis 60 Lanzen, ca. 250 Mann Bei einer Schlacht agieren diese als Gewalthaufen zusammen
Regiment Colonello 100 bis 120 Lanzen, ca. 500 Mann eher Verwaltungseinheit
Legion Marschall um 5000 Mann reine Verwaltungseinheit


Waffengattungen

Bezeichnung Definition
Arbalettiere Mit torsionsbasierten, als Handwaffen konzipierten Schleudermaschinen ausgestattete Schützen.
Kürassiere Leichte Reiterei, die am Rande oder außerhalb einer Hauptschlacht eingesetzt wird.
Schlachtreiter/Dragoner/Ritter Schwere Reiterei, die umfassende Rüstteile trägt.
Balestriere Mit Torsionsschleudermaschinen ausgestattete Schützen.
Pikeniere Mit Piken bewaffnetes Fußvolk
Plänkler Leicht bewaffnetes Fußvolk

Siehe Waffengattungen

Wann einer dem anderen endlich aufs Haupt schlägt ...

Bezeichnung Wortherkunft Definition
Allgemeine Begriffe
Alarm All'arma!, d.i. Zur Wehr! Bezeichnet den Befehl, Gefechtsbereitschaft herzustellen, also zur Wehr zu greifen.
Attacke attaccare, d.i. berühren Bezeichnet einen Angriff und bedeutet wörtlich Berührung.
Battaglia battere, d.i. schlagen Bedeutet wörtlich Schlacht (battere > battaglia; schlagen > Schlacht)
Diversion Bezeichnet einen Vorstoß oder Einfall, um Truppen zu binden und beispielsweise einen Verbündeten zu entlasten.
Generalattacke Bezeichnet den geschlossenen Angriff aller Einheiten eines Heeres.
Konterattacke Bezeichnet einen Gegenangriff
Retirade ritirare, d.i. zurückziehen Bezeichnet einen Rückzug
Offene Feldschlacht
Bosparanische Ordonanz Bezeichnet eine Masse von Kriegsknechten, die in Quadratformation antritt und den Gegner schlicht überrennen soll. Wird auch Gewalthaufen oder Terzio genannt.
Igel Bezeichnet eine allseitig abgeschlossene Pikenformation zur Abwehr insbesondere von Reiterangriffen.
Rädlein Bezeichnet eine Pikenformation bei der sich die Pikeniere kreisförmig aufstellen.
Treffen Bezeichnet die Aufstellung in der Reihenfolge der Feindberührung (1. Treffen, 2. Treffen, 3. Treffen)
Verlorener Haufen Bezeichnet eine Gruppe aus gelosten oder freiwilligen Kämpfern oder Sträflingen, die der eigenen Formation vorausstürmen um Lücken in die gegnerische Reihen zu schlagen, um den eigenen nachfolgenden Einheiten den Kampf zu erleichtern .
Rotierender Kreis Bezeichnet eine Taktik bei der eine Berittene Schützeneinheit im Kreis reitet und so den Gegner ohne Unterbrechung beschießt.
Caracolla Bezeichnet eine Taktik der Berittenen Schützen. Dabei reiten diese in mehreren Wellen auf den Gegner zu und feuern nach ihre Waffen ab, um diese nach dem Abdrehen, auf dem Rückweg wieder zu laden
Reihen- und Keilformation Bezeichnet die Angriffstaktiken der Schlachtenreiter, um den Gegner mit voller Wucht zu treffen oder zu durchbrechen
Fortifikations- und Belagerungswesen
Approccio approcciare/approssimare, d.i. annähern Bezeichnet die sukzessive Annäherung an einen Festen Platz durch Laufgräben und Tunnel.
Bombardamento Bezeichnet eine Beschießung.
Redoute reduire/redurre/reducere, d.i. zurückführen Bezeichnet einen befestigten Rückzugsort. Häufig wird etwa zur Sicherung von Brückenköpfen eine Redoute angelegt.
Contravallation contra + vallus Bezeichnet eine Befestigung die ihrerseits die Circumvalliation vor einem möglichen Entsatzheer schützt.
Circumvallation circum + vallum Bezeichnet die Umwallung, die ein Belagererheer um einen Stadt oder Festung anglegt, um sich vor Angriffen der Belagerten zu schützen.
Seekrieg

Siehe auch

Quellen

Persönliche Werkzeuge