Zylobar ya Papilio

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Zylobar ya Papilio (SC)
Familie: Haus ya Papilio
Titel & Ämter: Hopfmeister, Sargente der Goldenen Legion a.D.
Tsatag: 1006 BF
Größe: 1,85 Schritt
Statur: stattlich, muskulös
Haare: dunkelbraun, Vollbart
Augenfarbe: grau
Kurzcharakteristik: fröhlicher, trink- und rauflustiger Kumpeltyp, dessen Auftreten leicht seine Kompetenz in Brau- und Handelsdingen vergessen lässt
Wichtige Eigenschaften: MU, CH, KO, KK
Wichtige Talente: Braumeister, Zechen, Zweihandschwerter
Vor- und Nachteile: einnehmendes Wesen/Verpflichtungen, Impulsiv
Beziehungen: hinlänglich
Finanzkraft: hinlänglich
Eltern: Donardo IV. ya Papilio, ?
Geschwister: Goldan, Kusmara (Halbschwester)
Travienstand: ledig
Nachkommen: etwa ein halbes Dutzend Kegel von ebensovielen Kebsen
Seelentier: Eber

Inhaltsverzeichnis

Allgemeines

Zylobar ya Papilio ist der Hopfmeister seines Hauses. Das heißt, er beaufsichtigt Anbau, Verwendung und Verkauf sämtlichen Hopfens auf allen Besitzungen der ya Papilios. Damit ist er Herr über einen der neben Leinenweberei und Tulpenzwiebelhandel wichtigsten Wirtschaftszweige des Hauses, denn auch das Brauwesen gehört in seine Zuständigkeit. Der Ausstoß der Papilio-Sudpfannen mag in seiner Menge nicht dem der großen Bierhäuser in Bethana, Drôl oder Neetha nahekommen, aber in Zylobars Domäne fällt eine stattliche Anzahl von Klein- und Wirtshausbrauereien im Landstrich zwischen Chetan und Solstono. In Wanka hat das Haus ya Papilio gar das Starkbier-Privileg des Badilakaner-Klosters erworben und nutzt dieses mit einem größeren Braukessel, dessen Erzeugnis auch überörtlich verkauft wird.

Beschreibung

Hopfmeister Zylobar ist für ein Mitglied seiner Familie ungewöhnlich groß und kräftig. Er ist ein fröhlicher Kerl mit stattlichem Vollbart, lautem und freundlichem Lachen. Den Schurz der Braumeisterzunft trägt er ebenso souverän wie die Uniform eines Sargente der Goldenen Legion, in der er während des Thronfolgekriegs diente. Bei hochoffiziellen Anlässen führt er auch das zweihändige Schlachtschwert und die Farben seines Terzios.

Werdegang

Zylobar entstammt den Papilio-Wanicas, einer der Hauptlinien des weit verzweigten Hauses. Schon in jungen Jahren erwarb es sich den nicht unbedingt schmeichelhaften Spitznamen Jaldingo, eine Anspielung auf sein in manchen Augen fast thorwalsches Betragen: Er trank viel, vor allem gutes Bier, lachte laut und hatte keine Scheu, sich zu raufen.
Ebenso früh aber entwickelte er ein Interesse daran, welcher Hopfen welchen Geschmack des Biers bringe. So lernte er bei den Hopfenbauern und später bei einem Braumeister. Nicht lange nachdem er selbst den Meisterbrief erhalten hatte, zog der Thronfolgekrieg übers Land und das Schicksal führte Zylobar in die Reihen der Goldenen Legion. Über seine Kriegserlebnisse spricht er wenig, es ist aber bekannt, dass er auch in der Zweiten Schlacht von Pertakis focht.
Umso eifriger stürzte er sich nach seiner Rückkehr in das Hopfengeschäft der Papilios. Am 20. Tsa 1038 BF rückte er in das Amt des Hopfmeisters nach.
Zylobar ist unverheiratet, unterhält aber ein halbes Dutzend Kinder von unterschiedlichen Frauen.

Im Rahja 1042 BF war er einer der vier Teilnehmer seines Hauses am Mythraelsturnier zu Urbet.

Turnierrelevante Werte

Kampfstil: offensiv
Sattelfestigkeit: unerfahren
Lanzengang: unerfahren
Schwere Handwaffen (Zweihandschwert): meisterlich
Buhurt: unerfahren
Wagenlenken: erfahren

Persönliche Werkzeuge