Familie di Asuriol

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche


Familie di Asuriol   Details   Politik und Domänen   Gasthaus und Hotel Gigas    
Wappen der Familie di Asuriol
Die Familie di Asuriol für den eiligen Leser

Wappen/Emblem: Silberner Kelch vor Herdfeuer auf orangefarbenem Grund.
Herkunft: enteigneter Adel aus Siltaleni, als Refugium verbleibend das Land- und Weingut di Asuriol in der Nähe des Städtchens Tederesco
Stammsitz: seit 1030 BF der im Süden an das neu konzipierte Gasthaus und Hotel Gigas angrenzende Gebäudekomplex in Shenilo
Schutzpatrone: Travia, Rahja, Aves
Oberhaupt: Travin di Asuriol (*993 BF)
Wichtige Mitglieder: Tilliane di Asuriol (*968 BF) (Priorin des Donatorierklosters in Shenilo), Selinde di Asuriol (*975 BF), Avesanya di Asuriol (*995 BF) (Avesgeweihte), Athaon di Asuriol (*1024 BF), Aurelia di Asuriol (*1026 BF)
Ansehen/Ruf: stolz und unabhängig, aufstrebende Winzer und Gastronomen
Charakter/Auftreten: gastfreundlich und zielstrebig, neuerdings mit politischen Ambitionen, Familienehre und -loyalität sind ihr höchstes Gut
Einfluss: hinlänglich aber wachsend in Shenilo
Domänen: Winzer (von der WYS marginalisiert), Gastronomie, Donatorier, Flüchtlinge (Muntleute), Geldverleih (als Teilhaber der Geronsbank)
Bespielt durch: Di Ulfaran


Das Haus di Asuriol ist ein Patriziergeschlecht aus Shenilo, dessen Wurzeln bis vor die Zeit des Unabhängigkeitskrieg des Lieblichen Feldes reichen. Die Familie gehörte bis zum Unabhängigkeitskrieg zum Adel der späteren Domäne Pertakis, genauer gesagt, der Herrschaft Siltaleni. In diesem Krieg stand man unglücklicherweise nicht auf Seiten Khadan Firdayons, sondern unterstützte die Herzöge von Kuslik. Nach der militärischen Niederlage der Haustruppen und dem Sieg Khadans über die Galahans und die Garether wurden die di Asuriol enteignet und vertrieben. Man behielt lediglich ein größeres Weingut in der Nähe des Städtchens Tederesco, das die Keimzelle der späteren Winzerfamilie werden sollte. Fortan war die Familie vom Ehrgeiz bestimmt, dem stolzen Namen wieder zu altem Glanz zu verhelfen. Ein wichtiger Schritt in diese Richtung war der Aufstieg in die Eteria Shenilos.

Persönliche Werkzeuge