Stab-und-Schwert-Orden

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Hinweis: Ein aktueller Entwurf der Überarbeitung des Ordens findet sich hier.


Prunkwappen des Ordens
Kleines Ordenswappen

Der Stab-und-Schwert-Orden (auch Orden des blutroten Stabes und Schwertes oder vollständig Horaskaiserliche Ordensgemeinschaft der Ritterschaft des blutroten Stabes und Schwertes) ist ein selbst im Lieblichen Feld nicht unumstrittener Horas-Orden.

Die Gemeinschaft (gegründet 855 v. BF) lässt sich bis weit in die bosparanische Zeit zurückverfolgen. Damals unterstand sie dem Gebieter der Vier Unverzehrten Siegel, dem obersten Horas-Geweihten (heute nur noch formell). Die drei höchsten Ordensämter, Heermeister, Lehrmeister und Glaubensmeister, führten den Orden als Triumvirat durch die dunklen Jahre der Ächtung und behielten die alten Traditionen am Leben. Besonders interessant ist die Verbindung von Kriegern, Magiern, Geweihten und Laienpredigern unter dem Zeichen des Horas, des Gesandten des Praios.

Auch gegenwärtig wird der Orden vom Triumvirat des Trianons aus Heermeister, Lehrmeister und Glaubensmeister geführt. Die Verwaltung setzt sich aus den zwölf Aquilonen zusammen: Großkomtur, Oberster Tresaurus, Oberster Trappier, Oberster Nuntius, Adlerkomtur, Mittelmeister, Yaquirmeister, Sikrammeister, Tulamidenmeister, Zyklopenmeister, Südmeister und Bornmeister. Den Ordensrittern in den Comtureien stehen die Alae Aquiliae, die Schwingen des Adlers, gegenüber.

Der Wahlspruch des Ordens lautet: "Sapientiae est, neminem neglegere."


Details zum Orden

Aus einem neueren Horas-Calendarium
Großcomtur Horasio Amarinto herrscht über die Signorie Aquileia, während Felian della Camerano-Tarcallo die Dalidaburg verwaltet.
Aus dem BB 22
Der Großcomtur des Stab-und-Schwert-Ordens, Horasio Amarinto, stellt sich beim Misstrauensantrag gegen Vascal Neethling-Berîsac auf dessen Seite. Die Dalidaburg ist zu dieser Zeit aufgrund des Einfalls der Novadis nur über geheimem Wege erreichbar. Eine Schwadron des Ordens wird Cavalliere Thalinas Reo von Hohensteyn-Corden unterstellt.
Aus dem BB 21
Die Pässe bei der Dalidaburg wurden von Novadis benutzt. Das Trianon lässt sie sperren. Es werden Kämpfer in die Dalidaburg verlegt.
Aus dem Horas-Calendarium von 2001
Großcomtur Roban von Illstan-Oberfels herrscht über die Signorie Aquileia, während Romin Târ von Torrem-Schelf die Dalidaburg selbst verwaltet.
Aus dem BB 15
Zur Zeit der Shumir-Krise wechselte die Leitung des Ordens, das Trianon, in der Zusammenstellung von Helan Romin von Serillion, Chiranor von Calven-Tegalliani und Horaya Hela von Taresellion zu Heermeister Endor Dorén von Shenilo-Felsfelden, dem bisherigen Landkomtur von Yaquirien, Glaubensmeister Lorion Vistelli von Donocampé (Montarena), dem bisherigen Landkomtur von Arivorien, und Lehrmeister Eborius von Dankhal. Dato war Bardo Thirindar von Schelf-Geremoni Komtur von Efferdien.
Aus dem BB 12,2
Komtur von Ruthor und Hochlegat des Stab-und-Schwert-Ordens ist Benedict di Matienna.
Aus dem BB 9
Vascal di Arrencio übt negative Kritik am Bericht zur Schlacht bei den Amhallassih-Kuppen und behauptet, sie sei inszeniert worden.
Der Ordenskomtur von Arivor, Lorion Vistelli, gibt bekannt, dass auf Burg Quellstein bei Drauenau die erste Ordens-Akademie von ihm und von Jergan von Gerdenwald gegründet wurde. Bei der Einweihung auch zugegen sind Horaya Hela von Taresellio, Hochlegat ya Lorano und Elanor von Efferdas. Lorion wird zum Landkomtur Arivoriens erhoben.
Aus dem BB 8
Auseinandersetzung des Ordens unter Capitano-Cavalliero Tarem von Altenfels mit angriffslustigen Novadis am Fuß der Amhallassih-Kuppen.
Großkomtur Roban von Illstan-Oberfels wird auf der Dalidaburg als Verräter in Gewahrsam genommen, ebenso die Oberste Schatzmeisterin des Ordens, Elanor Synella ya Nereida. An seine Stelle tritt die Oberste Administratorin Hala von Marvinko-Galahan. Hoch-Legat Marbo ya Quendillion, der Bruder der Komturin von Bomed, untersucht den Fall.
Aus dem BB 6
Vorstellung des Ordens durch Syndicus Ivano von Geisthall in Haurin, wo die Hochburg Al-Zahim steht. Nennung einiger Mitglieder: Alwene von Oberfels-Phecadien, Heermeister Helan Romin von Serillion, Lehrmeisterin Horaïa Hela von Tarêsellio, Glaubensmeister Chiranor von Calven-Tegalliani.

Quellen

  • Aventurischer Almanach S. 60
  • Bosparanisches Blatt Nr. 6 S. 45-50 - Ein Orden erstarkt
  • Bosparanisches Blatt Nr. 6 S. 50 - Horas zum Gruße!
  • Bosparanisches Blatt Nr. 6 S. 50 - Horasier aufgemerkt!
  • Bosparanisches Blatt Nr. 8 S. 1, 3, 4 - Die Krallen des Adlers schlagen die Schakale der Wüste
  • Bosparanisches Blatt Nr. 8 S. 64 - Aufruf
  • Bosparanisches Blatt Nr. 8 S. 64-66 - Verrat auf der Dalidaburg
  • Bosparanisches Blatt Nr. 9 S. 16f - Horas-Orden dem Gelächter preisgegeben?
  • Bosparanisches Blatt Nr. 9 S. 51 - Aufruf
  • Bosparanisches Blatt Nr. 9 S. 48-51 - Von der Eröffnung der "Academia Certaminis Et Liberalitatis Horati Placendum" zu Burg Quellstein bei Drauenau
  • Bosparanisches Blatt Nr. 15 S. 39 - Trianon abgesetzt!
  • Bosparanisches Blatt Nr. 12,2 S. ? - Schrecklicher Unfall bei Turnier
  • Bosparanisches Blatt Nr. 18 S. 12 - Erwähnung der Signorie Aquileia vom Stab-und-Schwert-Orden
  • Bosparanisches Blatt Nr. 19 S. 32 - Dom Geron Sirensteen zu Irendor Mitglied des Ordens
  • Bosparanisches Blatt Nr. 21 S. 17-20 - Der dritte Rastullahellah - Tag der Rache
  • Bosparanisches Blatt Nr. 22 S. 25-27 - Novadis stürmen Stadt Torrias - Berîsaciden erobern Yaquirbruch
  • Bosparanisches Blatt Nr. 36 S. 31-32
  • Horas-Calendarium
  • Horas-Calendarium 2001
  • Tractatio Eldoretis, S. 22-23, 32, 41-42 - Orden in der Domäne Eldoret, Geron von Irendor, Tempel in Despiona
Persönliche Werkzeuge