Silberstieg

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Silberstieg
Verlauf des Silberstiegs im Lieblichen Feld

Region(en): Aurelat, Gerondrata
Verlauf: Urbasi, Montarena
Beschaffenheit: lehmgestampft
Gerichtsbarkeit: Fürstliche Gemeinde Urbasi
Zoll: zollfrei
Nutzung: kaum befahren, wenige Wegelagerer

Der Silberstieg, auch Via Argentia genannt, verläuft zwischen Urbasi und Montarena quer durch die hügelige nordwestliche Urbasiglia. Er verbindet das Sikramtal bei Urbasi über die Rondrastraße mit dem Yaquirtal bei Aldyra, hat darüber hinaus aber kaum eine wirtschaftliche Bedeutung. Vielmehr sei er - den Meinungen der einfachen Leute zufolge - vor allem deswegen errichtet worden, um den Machthabern der Silberstadt den Weg zum alljährlichen Monumentalschauspiel im Theatro Antico Montarenas bequem und kurz zu gestalten. Das dabei übermäßig zum Fenster hinausgeworfene Silber soll dann auch namensgebend gewesen sein ...

Tatsächlich leitet sich der Name wohl eher vom Silbertal und den besonders erzreichen Ufern der Argenna ab, in deren Richtung die Straße von Urbasi aus zunächst führt - um dann noch vor Cassiena abzubiegen und die eigentliche Verbindung zu den Minen als (ältere) Via Nuova hinter sich zu lassen.

Eine Verlängerung der Straße bis nach Castarosa, um die Stadt Urbasi direkter an den bedeutenden Verkehrsknotenpunkt Pertakis anzubinden, wurde zeitweise erwogen. Seitdem Montarena im Albornsburgfrieden 1033 BF an den um seine Eigenständigkeit bemühten Baron Lorian di Salsavûr fiel, sind diese Pläne erstmal fallengelassen worden.

Persönliche Werkzeuge