Haus Bahín

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Haus Bahín
Familienwappen
Bahín
Horasreich
Familienwappen
Stammsitz und weitere Besitzungen

Wappen: Fünf pfahlweise nebeneinander aufgereihte Lanzen in Rot auf Gold
Wahlspruch: "Nunquam retrorsum" ("Niemals zurück")
Herkunft: altes Grafengeschlecht der Markgrafschaft Drôl
Stammsitz: Bahín am Chabab
Oberhaupt: zuletzt Lladalmir von Bahín (Gräfin von Tolfana)
Domänen: Grafschaft Tolfana, faktisch wenig mehr als das direkte Umland Bahíns
Feinde & Konkurrenten: die Beni Brachtar
Besonderheiten: seit 1030 BF ausgestorben

Das Haus Bahín war ein chababisches Hochadelsgeschlecht, das über Jahrhunderte die Grafen von Tolfana stellte, bereits im ersten Eroberungszug Tugruk Paschas 765 BF – zwei Jahre vor Thalionmels Opfer – allerdings den Großteil der Grafschaft verlor. Der erbitterte Abwehrkampf des Grafenhauses konnte ihm danach nur noch die Stadt Bahín dauerhaft erhalten.

Die letzte Gräfin des Hauses, Lladalmir von Bahín, fiel in der Zweiten Schlacht von Pertakis ausgangs des Thronfolgekriegs. Seither gilt die Familie als ausgestorben. Der Grafentitel fiel in der Folge an die erste Fürstin von Drôl, Alrigia ya Costermana. Vom Wappen des Hauses leitet sich indes noch immer der Name der Roten Lanzen ab, einer an der unsicheren Grenze zu den Stammesländereien der Beni Brachtar eingesetzten Reitereinheit.

Prunkwappen des Hauses mit dem nur Hochadligen zustehenden Wappenmantel und der Grafenkrone der alten Drôler Mark

Quellen

  • Masken der Macht, Seiten 92, 102 (Lladalmirs Tod)
  • Raschtuls Atem, Seite 54 (novadische Eroberung der Grafschaft Tolfana)
Persönliche Werkzeuge