Horasia

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Stadt Horasia wird in Reich des Horas, Seite 93-94 beschrieben.
Horasia
Krone
Stadtwappen
Stadt Horasia
Horasreich
Stadtwappen
Lage der Stadt im Horasreich

Wappen: ein Adler, der einen Lorbeerkranz in den Klauen hält, in Gold auf Scharlachrot
Region: Yaquirien (Kernlande)
Einwohner: um 2000 in der Stadt, 1000 im Sangreal
Tempel: Horas, Travia, dazu Kapellen von Ucuri, Boron, Rahja, Efferd und Peraine in der Stadt; Ucuri, Hesinde, Rahja im Sangreal
Herrschaft: ein Präfekt des Kaisers, dem drei Prätoren für Gericht, Garde sowie Bau- und Brandwesen unterstehen
Garnisonen: 1 Bandiera Prätorianer in der Stadt; 1 Bataillon Imperiale Garde, 5 Eskadronen Ordenskrieger (Heilig-Blut-Ritter, Adlerritter, Famerlorianer) im Sangreal
Weg & Steg: Seneb-Horas-Straße, Schelfer Straße; Kaiserkanal (im Bau)
Wichtige Gewerbe: Pilgergeschäft, Versorgung des kaiserlichen Hofstaats
Besonderheiten: wichtigster Horas-Tempel, heiliger Fels, regelmäßiger Anziehungspunkt für Zahori

Horasia ist die kaiserliche Residenzstadt, vor deren Toren mit dem Sangreal der größte Palast des Horasreichs errichtet wurde. Seit dem Frieden von Arivor residiert hier der junge Horas. Horasia gilt indes seit jeher als 'Stadt des Horas', denn schon der namensgebende Erzalveraniar betrat hier der Legende nach am 7. Praios 1492 v. BF das erste Mal aventurischen Boden, als er vom Rücken des Greifen Orungan stieg, und fuhr hier später auch gen Alveran auf. Der größte Horas-Tempel Aventuriens in der Stadtmitte zieht besonders zu den heiligsten Feiertagen des mythischen Kaisers zahllose Pilger an.

Aventurische Quelle

Du würdest das einst verschlafene Städtchen auf halbem Weg zwischen Bethana und Kuslik kaum wiedererkennen, so hat es sich in den letzten Jahren verändert. Außer einigen wenigen Stadtvierteln ist wenig vom alten Horasia geblieben. Überwältigen wird dich vor allem der gewaltige Tempel des Horas. Die schon aus der Ferne sichtbare goldene Kuppel glänzt im Schein der Sonne und ist von vier weiteren kleineren Kuppeln umgeben. Der ganze Tempel ist von Säulenkolonaden aus weißem Marmor umgeben und die rote Fassade ist mit mannshohen Friesen verziert. Im Innern wird der Tempel durch große farbige Fenster in ein unwirkliches Licht getaucht, so dass die zahllosen Statuen und Wandbilder in alveranischem Glanz funkeln und strahlen. Doch das alles sieht man kaum, denn der Blick wird unwillkürlich auf die gigantische Statue des Heiligen Horas gezogen, der mit über zehn Schritt Größe den kompletten Innenraum des Tempel durchmisst. Die rechte Hand gen Alveran gestreckt, das Zwölfgötteredikt in der Linken. Hunderte von Pilgern strömen täglich in den Tempel, denn neben der Statue des Erz-Alveraniers, ruhen hier in der Krypta des Tempels die Gebeine der Kusliker Kaiser, die noch immer von der Bevölkerung verehrt werden.
Doch der Tempel ist es nicht alleine, der einem die Sprache verschlägt. Hier in Horasia entstehen die neue Horaskaiserliche Pfalz, sowie das Residenzschloss des Erzherzogs von Horasia. Und auch der alte Kalmeran-Palast, Sitz des Hüters der Vier Unverzehrten Siegel wird erweitert. Überall in der Stadt wird gezimmert, gehämmert und gebaut. Alleine durch die zahllosen Handwerker ist die Stadt bestimmt ums doppelte gewachsen. Und so kann ich Dir nur raten, schnür Dein Bündel, pack den Meißel ein und komm hier schnellstens her, denn hier gibt es wahrlich mehr für Dich zu tun und zu verdienen als in Gareth.

Brief eines Garether Baumeisters an seinen Vetter, Horasia, 1024 BF

Siehe auch

Quellen

  • Reich des Horas, Seiten 12, 14, 28, 30, 56, 77, 87, 89, 93-95, 112-113, 119-120, 135, 139, 143, 195, 206-207 210-211, 223, 226
  • Das Reich des Horas, Seiten 7, 12-13, 21, 80, 108
  • Die unsichtbaren Herrscher, Seiten 29, 37, 40
  • Hinter dem Thron, Seiten 6, 11, 36-38, 42, 64, 90-92
  • Masken der Macht, Seiten 21, 23-24, 62, 73, 91-92, 107-108, 110, 112
  • Schatten über Bosparan, Seiten 6, 31, 39, 44-45, 47
  • Aventurischer Almanach, Seite 31
  • Aventurischer Bote Nr. 98, Seite 21


Kaiserliche und königliche Residenzen
Horaskaiserliche Residenzen

Schloss Aggiyalfo | Burg Aldyramon | Feste Ambarnis | Burg Drôlisch-Siebenstein | Burg Durindal | Horasia | Feste Phecanostein | Schloss Tîphonia
Königliche Residenzen

Albornsburg | Alte Burg zum Goldenhelm | Schloss Baliiri | Burg Güldenhang | Feste Gugellabrück | Burg Leomarensteyn | Schloss Madayano | Burg Naumstein
Persönliche Werkzeuge