Fran-Horas

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Porträt des Fran-Horas

Fran-Horas (644-564 v. BF), genannt der Blutige, war ein mächtiger Magier und Kaiser des Bosparanischen Reiches, der in Nachfolge seines ermordeten Vaters Haldur-Horas den Konflikt des Kaiserthrons mit der Stadt Gareth weiter verschärfte und schließlich die Erste Dämonenschlacht heraufbeschwor.

Inhaltsverzeichnis

Leben und Wirken

Fran gründete noch als junger Prinz 619 v. BF die Akademie der Hohen Magie zu Punin und wandte sich, selbst mit der arkanen Gabe ausgestattet, der Dämonologie zu. In einem alten echsischen Ritual soll er seine Lebenskraft in einen Kristall gebannt haben, was ihn unsterblich machte und ihm seinen leiblichen Bedarf nahm.

Fran ließ den Leuchtturm von Sylla, eines der "sieben alten Wunder", errichten, besuchte Kultstätten der Wudu im Süden Aventuriens und begann mit dem Bau gewaltiger Kriegsgaleeren (der Okteren) sowie ganzer schwimmender Städte. Nachdem er einem Aufstand gegen die Einführung der Sklaverei niedergeschlagen hatten, herrschte Frans Adoptivtochter Menkirdes von Kuslik als Thalassokratin über die Zyklopeninseln. Die Gründung Wehrheims geht ebenso wie die der Bastion Aurum Letalum auf ihn zurück. Der Bau der Reichsstraßen I und II ließ infolge das Straßennetz zu den Lebensadern des Reichs werden. Thegûn und Neetha verlieh er die Stadtrechte, zu seiner Zeit wurde Eskenderun gegründet. Die Garde der Prätorianer wurde von ihm gegründet.

Nachdem er die Vernichtung der eigenen Legionen durch die selbst herbeigerufenen Erzdämonen in der Ersten Dämonenschlacht nicht verhindern konnte, zog er sich die letzten Jahre seiner Herrschaft in die kaiserlichen Gemächer zurück, aus denen er 564 v. BF unter entsetzlichen Schreien verschwand. Spätestens von diesem Zeitpunkt an begannen die Dunklen Zeiten, eine Phase des Niedergangs und schwacher oder umstrittener Herrscher in Bosparan. Fran hinterließ keine Erben, ihm folgte die neue Dynastie der Olrukiden nach.

Gerüchte

Der Tausendjährige Zweihänder von Thalusa soll Frans Schwert gewesen sein. Auch soll er die Blutachatlöwin besessen haben. Zu einem Maskenball soll er sich einmal als Mantra'Ke verkleidet haben. Er soll als erster Zhayad verwendet haben.

Siehe auch

Quellen

  • Das Land des Schwarzen Auges
  • Der Krieg der Magier
  • Das Reich des Horas
  • Herz des Reiches
  • Shafirs Schwur


Kaiser des Bosparanischen Reiches
Übersicht | Alle Daten vor Bosparans Fall
Mythische Herrscher

Horas (1492-950) | Dalida (um 900) | Seneb I. (um 885) | Belen (880-856)

Friedenskaiserzeit

Regentenrat (856-846) | Seneb II. (846-821) | Asmodena (821-799) | Nasul (799-741) | Arn (741-719) | Yulag (719-698) | Isiz (698-663) | Svelinya (663-631) | Thuan (631-619) | Haldur (619-618) | Fran (618-564)

Dunkle Zeiten

Olruk I. (564-529) | Olruk II. (529-490) | Halmar (490-482) | Bender (482-481) | Dozman (481-477) | Yarum (477-426) | Niothia (426-401) | Dalek I. (401-370) | Dalek II. (370-329) | Jel (329-300) | Usim I. (300-258) | Usim II. (258-191) | Dalek III. (191-162)

Kusliker Kaiser

Brigon (162-110) | Silem (110-87) | Obra (87-59) | Murak (59-17) | Hela (17-0)

Persönliche Werkzeuge