Hallen der Weisheit

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Hallen der Weisheit
Hallen der Weisheit
Horasreich
Standort im Horasreich

Kult: Bild:Z-hes.png Hesinde
Standort: Kuslik, im Stadtteil Brigonis
Entstehung:   181-198 BF unter Erzherzog Arsek wiedererrichtet; einst vom Heiligen Cereborn gegründet, nach Bosparans Fall zwischenzeitlich zerstört
Vorsteher: Aldare Firdayon, die Magisterin der Magister
Priesterschaft: riesig, über 100 Geweihte und Novizen
Schreine: Hl. Cereborn, Hl. Canyzeth u.w.
Talismane/Reliquien: Hesindes Trichter, Argelions Schlangenstab
Einfluss: immens im Horasreich und Hesinde-Kult
Sonstiges: Gelehrsame Stube (die größte Bibliothek Aventuriens)

Die Hallen der Weisheit sind der Haupttempel Hesindes und Sitz der Magister der Magister im Kusliker Stadtteil Brigonis. Sie beherbergen mit der Gelehrsamen Stube die größte Bibliothek Aventuriens – auch weil alle Geweihten der Allweisen hier ihre Weihe und mit ihr ein Buch der Schlange empfangen, das nach ihrem Tod in den Tempel überführt wird. Ursprünglich vom Heiligen Cereborn als Tempel der wahren Schlange gegründet, brannten die Hallen am 13. Firun im Jahr von Bosparans Fall ab. Unter Erzherzog Arsek wurden sie 181-198 BF wieder aufgebaut.

Bis zur Überführung seiner Gebeine nach Horasia Ende 1022 BF hatte Brigon-Horas seine Grablege im Kusliker Hesinde-Tempel.

Aldare Firdayon, Magisterin der Magister seit 1030 BF

Räumlichkeiten (Auswahl)

Persönlichkeiten

Hallen der Weisheit
Kuslik und Yaquirmündung

Hallen der Weisheit in Kuslik

Ehemalige

Quellen

Persönliche Werkzeuge