Yaquirtaler Pikeniere

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Yaquirtaler Pikeniere
Feldzeichen
Winterquartier in Vinsalt
Horasreich
Feldzeichen
Garnison/Winterquartier im Horasreich

Kommandeur: diverse
Winterquartier: am Grabmal Diomedos im Vinsalter Stadtteil Angroschima
Gesamtstärke: um 800 Bewaffnete in vier separaten Haufen
Bewaffnung: Pikeniere
Loyalität: Auftraggeber

Die Yaquirtaler Pikeniere, einst auch Compania da Brasi genannt, sind eine der bekanntesten Söldnereinheiten des Horasreichs. 919 BF von Diomedo da Brasi gegründet und bald darauf in den Vinsalter Krieg geführt, war ihr größter Erfolg sicher die Schlacht von Olbris 959 BF, als sie maßgeblich zum Sieg über das Reiterheer des Kalifen beitrugen. Mit dem Tod Diomedos 961 BF zerfielen sie aber in mehrere Haufen, die als Graue, Grüne, Rote und Schwarze Kompanie heute weitgehend getrennte Wege gehen. Allein in der Großen Armee Ralmans im horasischen Thronfolgekrieg wurden sie noch einmal alle vereint.

Die einzelnen Kompanien

Die Graue Kompanie unter Phedre von Arinken (in Nachfolge ihres Vaters Kalman) umfasst zwei Centurias.
Die Grüne Kompanie unter Irionya da Brasi umfasst ebenfalls zwei Centurias.
Die Rote Kompanie unter Ovarca Vanzoli umfasst als größte drei Centurias.
Die Schwarze Kompanie unter Maldonaldo da Brasi umfasst als kleinste eine Centuria.

Konfliktbeteiligungen der jüngeren Vergangenheit

Quellen

Persönliche Werkzeuge