Ardariten

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Ardariten
Wappen/Symbol
Ruinen der Hochburg der Ardariten
Ordensburg an der Thalionmelfurt zu Neetha
Horasreich
Wappen/Symbol
Niederlassungen im Horasreich

Voller Name: Orden der Heiligen Ardare zu Arivor
Wappen/Symbol: rotes Schwert auf weißem Grund
Tracht: weißer Wappenrock mit rotem Schwert
Oberhaupt: Ancuiras Alfaran (Komtur zu Neetha)
Wichtige Mitglieder: Wytria von Aldan (Hüterin der Heiligtümer)
Personen der Historie: Acano ya Torese (Mitverschwörer zu Baliiri), Morguno von Schreyen ("Dichterkomtur" und Schwert der Schwerter), Salkya Firdayon (Königin), Oljana ya Cavacasta (verräterische Komturin), Nepolemo ya Torese (letzter Erzherrscher)
Wichtige Talismane: unzählige sind (in den Ruinen Arivors) verschollen
Niederlassungen: Ordensburgen in Neetha, Perricum und Vallusa, Ruinen der Hochburg von Arivor
Größe: mittel
Einfluss: groß (im Horasreich und der Rondra-Kirche)
Domänen: Domäne Eldoret, Besitzungen in der Erzherrschaft Arivor
Besonderheiten: enge Verflechtung mit dem Blitzstrahl-Bund, Träger der Akademie zu Ehren Anshag von Glodenhofs

Die Ardariten sind ein großer Orden der Rondra-Kirche und besonders mit dem Blitzstrahl-Bund, der Senne des Alten Reiches, eng verbunden. Sie führen ihren Namen nach der Hochgeweihten Ardare des Garether Tempels, die bei der Verteidigung des Heiligtums während des Erntefest-Massakers am 4. Travia 335 BF ihr Leben ließ. 588 BF in Arivor begründet, sieht sich der Orden auch als Nachfolger des Theaterordens. Er besteht etwa zur Hälfte aus Laien und hat es sich zur Aufgabe gemacht, Tempel, vornehmlich jene der Rondra, zu schützen. Seit dem Tsa 1032 BF sind alle Tempel der Rahja-Kirche angewiesen, jeglichen Schutz nur durch den Ardaritenorden obwalten zu lassen.

Inhaltsverzeichnis

In Unabhängigkeits- und Thronfolgekrieg

Die Verwicklung des Ardaritenordens in die Politik des Lieblichen Feldes hat ihn sowohl im Unabhängigkeitskrieg als auch im Thronfolgekrieg Partei ergreifen lassen. Im ersteren Konflikt stellte sich Seneschall Acano ya Torese in der Ersten Schlacht von Arivor gegen die Kaiserlichen, im letzteren Seneschall Nepolemo ya Torese bis zur Schlacht von Westfar auf Seiten der vom eigenen Orden unterstützten Königin Salkya Firdayon gegen die Aldarener und Timoristen. In beiden Schlachten steckten die Ardariten verheerende Niederlagen ein, die zu ihrem Ansehen als 'Verfechter der Ehre' jedoch eher noch beitrugen.

Die Katastrophe von Arivor

Die Katastrophe von Arivor im Rahja 1039 BF bedeutete nicht nur viel Leid, sondern auch große Umwälzungen für den Ardaritenorden. Ihres Oberhauptes und ihres Hauptsitzes beraubt, organisierte sich der Orden in der Weißen Wacht Neetha neu. Manche Überlebenden verließen das Liebliche Feld und schlossen sich den Ordensburgen in Vallusa oder Perricum an. In den Ruinen Arivors selbst blieben nur wenige Hüter der Heiligtümer zurück.

Wichtige Unterstützer der Vergangenheit

Der einstige Einfluss der Ardariten im Horasreich gründete sich auch auf die fortwährende Unterstützung, die der Orden vor allem durch den Kriegeradel der Gerondrata erfuhr. Mehrere der folgenden Adelsgeschlechter erlitten jedoch durch die Katastrophe große Verluste, verließen ihre einstige Heimat oder gingen gar ganz unter:

Haus dell'Arbiato
da Casaverde

Haus di Salsavûr
Haus Schreyen

Haus di Taresellio
Haus Tomrath

Haus ya Torese
Haus Trevisio

Haus Urbet
Haus Westfar

Quellen

Persönliche Werkzeuge