Ralman von Firdayon-Bethana

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Ralman wird in Reich des Horas, Seite 82 beschrieben.
Ralman von Firdayon-Bethana (NSC)
Familie: Haus Firdayon
Titel & Ämter: Fürst von Vinsalt, Comto Marschall des Horasreichs, zuvor auch Comto Protector, Erzherzog von Horasia und Admiral der Horaskaiserlichen Flotte – zudem Ehrenmitglied und Protector des Schwurbunds der Wehrenden
Tsatag: 996 BF
Größe: 1,83
Statur: kräftig
Haare: braun
Augenfarbe: blau (linkes Auge fehlt)
Kurzcharakteristik: brillanter Feldherr und meisterlicher Politiker
Wichtige Eigenschaften: MU, KL, KK
Wichtige Talente: Selbstbeherrschung, Orientierung, Kriegskunst, Staatskunst, Geographie
Vor- und Nachteile: Eisern
Beziehungen: immens
Finanzkraft: immens
Eltern: Hakaan von Firdayon-Bethana (958-1029), Gharena Aralzin (955-1025)
Geschwister: Aifingla (*984), Cusimo (986-1007), Gylduria (*990), Perainhilf (*994), Rondriga (996-1028, Zwillingsschwester), Lorindya (*998), Tolman (1001-1030)
Travienstand: vermählt mit Erlgard Sirensteen (*997)
Nachkommen: Folnor (*1019), Udora (1021-1040), Alborn (*1024), Amene (*1030)
Freunde & Verbündete: Timor Firdayon, Bishdaryan von Tikalen
Feinde & Konkurrenten: Nitor della Tegalliani, Alricio della Tegalliani, Ariano von Veliris, Traviano von Urbet-Marvinko (sämtlich bereits tot...)
Verwendung im Spiel: Der bis zur Volljährigkeit Khadan Varsinians mächtigste Mann im Staate ist noch immer die wichtigste Stütze des jungen Horas.
Zitate: "Tötet die Adligen, schont die Gemeinen!" (in der Schlacht an der Kreuzung von Castarosa)

Ralman von Firdayon-Bethana ist der seit dem Frieden von Arivor 1030 BF amtierende Fürst von Vinsalt und seit 1040 BF zudem Comto Marschall des Horasreichs. Zehn Jahre lang war er als Comto Protector sogar dessen Regent. Er prägte als Feldherr den horasischen Thronfolgekrieg und nahm an fast allen größeren Schlachten desselben als Befehlshaber der Timoristen oder zwischenzeitlich der Aldarener teil.

Inhaltsverzeichnis

Werdegang

Ralman von Firdayon-Bethana

Ralman tat sich bereits als Erbprinz des Erzherzogs Hakaan von Firdayon-Bethana durch militärisches und politisches Talent hervor. Ausgebildet an der Kriegerakademie Neethas, trat er in der Shumir-Krise Baron Ariano von Veliris entgegen, musste aber noch mit spärlicher Unterstützung seitens des in Adelsfehden um seine Neutralität bemühten Reichs leben.

Seit 1023 BF konnte er sich als Admiral im Seekrieg gegen die Thorwaler auszeichnen, musste gar im Gjalskerland überwintern. 1026 BF unterzeichnete er an der Kaiserin statt den Friedensvertrag von Kyndoch.

Im Thronfolgekrieg markierten seine zwei Seitenwechsel – im Rondra 1029 BF während seiner Herzogskrönung von den Timoristen zu den Aldarenern und im Rahja desselben Jahres kurz vor dem Angriff auf Methumis wieder zurück – die größten militärischen Wendungen des Konflikts. Die von ihm geschaffene Große Armee stellte das bedeutendste Heer ihrer Zeit im Horasreich dar.

1030 BF wurde er nach dem Verzicht der beiden Geschwister Aldare und Timor vom Kronkonvent zum Comto Protector gewählt, dem Regenten für den noch minderjährigen Horas und König. Im gleichen Jahr zählte er in der Seeschlacht von Phrygaios wiederum zu den Befehlshabern der Kriegsflotte des Horasreichs.

Wappen Ralmans

Ende 1032 BF forderte er auf der mittelreichischen Kaiserpfalz Weißenstein Rohaja von Gareth auf, die Verantwortung für den von ihrem Bruder befohlenen Angriff Almadas auf das Horasreich (Schlacht von Morte Folnor) zu übernehmen und drängte sie so zum Weißensteiner Schluss. Im Jahr darauf befriedete er durch verschiedene Verträge wie etwa den Albornsburgfrieden die meisten der im Jahr der Nachbeben ausgebrochenen inneren Fehden.

1037 BF wurde die Verlobung des jungen Horas mit Ralmans Tochter Udora bekanntgegeben – und als Zeichen eines dauerhaften Einflusses, den er sich auf die Staatsgeschäfte des Horasreichs sichern wollte, gewertet.

Im Herbst 1040 BF ernannte Ralman, während der Horas im Koma lag, Romur von Schreyen zum neuen Erzherrscher nach der Katastrophe von Arivor. Bereits zuvor erteilte er dem Comto Marschall Maldonaldo da Brasi das Mandat, in der Gerondrata für Recht und Ordnung zu sorgen. Mit der Übernahme der Regierungsgeschäfte durch den Horas Ende desselben Jahres endete sein eigenes Mandat als Comto Protector und er wurde selbst Comto Marschall; zugleich enthob der Horas Romur seines Amts als Erzherrscher und trug dieses Ancuiras Alfaran an. Die dadurch entstandenen Zweifel am Einfluss Ralmans auf die Staatsgeschäfte haben sich seit dem Tod Udoras im Rahjamond 1040 noch verstärkt.

Stimmen aus Adel und Popolo

"Kann er nicht einfach mal in der Schlacht verrecken?"Traviano von Urbet, im Frühling 1029 BF

"Er tanzt mit der Fürstregentin und mit der Herzogin - und schweigt dabei mehr als dass er spricht. Borons Weisheit." - Bishdaryan von Tikalen, Beichtvater

Siehe auch

Quellen


Vorgänger
Salman von Radoleth (bis 880 BF)
Comto Protector
1030-1040 BF
Nachfolger
Vorgängerin
Amene III. (Großfürstin, bis 1019 BF)
Fürst von Vinsalt
seit 1030 BF
Nachfolger
amtierend
Erzherzog von Horasia
1029-1030 BF
Nachfolger
Erzherzogtum wurde aufgelöst.
Persönliche Werkzeuge