Baron

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Rang und die Privilegien des Barons werden in Reich des Horas, Seite 74 beschrieben.

Rangkrone

Baron/Baronin
Mehrzahl: Barone; Adjektiv: freiherrlich
Titel/Rang des Niederadels
Anrede: "Signor" (veraltet: Euer Hochgeboren)

Baron ist der höchste Titel des Niederadels im Lieblichen Feld (im Mittelreich ist es der niedrigste des Hochadels) und zeichnete ursprünglich vom Monarchen in diesen Rang erhobene Kronvasallen aus. Sein Herrschaftsbereich wird Baronie genannt. Heute sind die meisten Barone einem anderen Hochadligen lehenspflichtig, bedürfen jedoch noch immer der Bestätigung durch den Kaiser. Sie rangieren in der Adelshierarchie über den Baronets.

Barone aus eigenem Recht – also solche, die keine reinen Höflichkeitstitel tragen – haben Sitz, Wort und Stimme im Haus der Edlen des Kronkonvents. Ihnen sind der Schirmer der Flut und einige bedeutendere Einokraten der Zyklopeninseln auch formell gleichgestellt. Die Barone haben zahlreiche weitere Privilegien, die sie eifersüchtig hüten.

Aventurische Quelle

Ursprüngliche Form der Baronskrone
Rangkrone besonders privilegierter Barone

»Die zahlreichen Barone und Baroninnen des Lieblichen Feldes führen sechzehn Perlen auf langen Hälsen in ihren Rangkronen, um ihre hervorgehobene Stellung darzustellen. Die Barone besitzen zahlreiche Machtbefugnisse und Privilegien, sind sie doch Freirichter in ihren Baronien und herrschen nahezu unbeschränkt auf ihren Gütern.

Einige Baronien besitzen zudem königliche Mandate spezielle Aufgaben der Krone wahrzunehmen. Die Rangkronen dieser Barone weisen zwar auch sechzehn Perlen auf, sie sind jedoch in vier Perlenhäufchen angeordnet, sowie vier ovaler Perlen in einem goldenen Laubblatt. Zu diesen Baronen zählen jene von Aldyra, Efferdas, Hussbek, Ruthor und Veliris. Allen Baronen steht die Anrede Hochgeboren zu.«

– Erläuterungen des Gerilian von Torrem zum Almanach de Bomed, der Adelsrolle des Lieblichen Feldes, um 1020 BF

Quellen

Variante der alten Drôler Mark
Persönliche Werkzeuge