Silas

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Stadt Silas wird in Reich des Horas, Seite 152-155 beschrieben.
Silas
Krone
Stadtwappen
Stadt Silas
Horasreich
Stadtwappen
Lage der Stadt im Horasreich

Wappen: drei silberne Jagdhörner (2 über 1, Zeichen des Hl. Ingalf) auf Rot
Region: Aurelat
Einwohner: um 6000, davon etwa 500 Zwerge
Tempel: Hesinde, Tsa, Ingerimm, Efferd, Peraine, Schreine von Xeledon, Simia, Horas und Nandus
Stadtheilige: Hl. Ingalf
Status: Syndikokratie Silas, eine reichsfreie Republik mit Blutgerichtsbarkeit und vielen weiteren Hochadelsprivilegien
Herrschaft: Priorium der Zunftvorsteher, mit dem stets auswärtigen Podestaten an der Spitze der Verwaltung
Garnisonen: 2 Zunftbanner (Bürgerwehr), einige Dutzend Stadt- und Zollgardisten, Hauptquartier der Silbertaler Armbrustiere
Weg & Steg: Seneb-Horas-Straße, Sikramstieg; Sikram
Wichtige Gewerbe: Flusshandel über Sikram und König-Therengar-Kanal, Gold- und Silberschmiede (besonders Radox & Dollberg), Glasbläser, Spiegelmacher
Besonderheiten: liegt in den Ruinen des Silem-Horas-Palastes; Eidechsengarten, Orakeltempel und Xeledon-Forst als Pilgerziele bedeutsam; Verbot der Einfuhr fremder Silberstücke

Die Silberstadt Silas am Sikram ist die größte Stadt des Aurelats und aventurienweit für ihre hervorragenden Feinschmiede berühmt. Seit dem Unabhängigkeitskrieg des Lieblichen Feldes ist sie Heimat vieler zugewanderter Brillantzwerge geworden, die aus den metallverarbeitenden Zünften der Stadt heute nicht mehr wegzudenken sind. Neben dem Ingerimm-Kult wird sie beinahe noch stärker aber von den Tempeln Hesindes und Tsas geprägt, die wichtige Pilgerziele sind. Das einst hier ansässige Grafenhaus Marvinko haben die Silaser im horasischen Thronfolgekrieg aus ihrer Stadt vertrieben und regieren sich als Syndikokratie Silas, als Zünfterepublik also nun selbst, auch wenn sie nach wie vor gegen den Einfluss der Marvinko im Umland anzukämpfen haben.

Mit den anderen Silberstädten, Urbasi im Zentrum des Silbertals, an dessen unterem Rand Silas liegt, und Sibur am oberen Rand, ist die Stadt durch eine wechselhafte, oft von Rivalitäten geprägte Geschichte verbunden. Diese bricht sich meist im Silbertaler Wettschmieden, einem Wettbewerb der Feinschmiede des Silbertals, in versessenem Konkurrenzgehabe Bahn. Auch das kurios anmutende Verbot, andere Silbertaler als solche mit dem Silaser Wappen in die Stadt einzuführen, rührt wohl hierher.

Skizze der Stadt Silas

Inhaltsverzeichnis

Stadtteile

Persönlichkeiten

Siehe auch

Quellen

Persönliche Werkzeuge