Haus Streitebeck

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Wappen der Familie Streitebeck erinnert an den Heiligen Odil, einen Bäcker, der für seine Traviagläubigkeit und Rondramut verehrt wird
Die Splissergarde und Landsknechte der Familie Streitebeck tragen seit der Befreiung von Veliris im Jahr 1029 BF die Mohnblume als ihr Abzeichen, nachdem nach einem Gefecht auf den Feldern vor der Stadt die siegreichen Streiter sich ebensolche hinter die Ohren steckten. Das Emblem erinnert sowohl durch die Anlehnung an die heraldischen Farben als auch durch die eher rurale Symbolik an das ursprüngliche streitebeck'sche Wappen
Das Haus Streitebeck für den eiligen Leser

Wappen: Ein roter Streitflegel gekreuzt mit einem roten Streitkolben auf Gold, geviert zum goldenem Backwerk auf Rot.
Emblem: Blaue Kornblume auf Gold
Herkunft: Die Familie ist als Gefolgsleute des Hauses Garlischgrötz vor der Unabhängigkeit aus den mittelreichischen Gütern des Hauses Grötz ins Liebliche Feld gezogen.
Geschichte: Nachdem die Familie durch die landfriedensbrecherischen Taten ihres mittlerweile verstorbenen Oberhauptes in Ungnade gefallen war, bestätigte der Grangorer Herzog sie wieder in ihren alten Ämtern. Seither fiel die Familie unter Führung von Irion von Streitebeck durch eine offensive Politik auf, deren vorläufiger Triumph die Erlangung des Baronstitels von Sewamund darstellt. Innerhalb der Familie ist die "moderne" Politik des Patriarchen aber nicht unumstritten.
Stammsitz: Feste Streitebeck (Signorie Streitebeck, Venga)
Weitere Residenzen: Schloss Corello (Sewamund), Palazzo Streitebeck (Sewamund) - derzeit Unterkunft für den zukünftigen Abt der im Bau befindlichen Aldigonenser-Abtei Sewamund, Palazzo Eôlino (Farsid), Villa Cantile (bei Sewadâl)
Truppen: Splissergarde (Odilsbanner, Ifirniasbanner)
Schutzpatrone: Sanct Odil, Sancta Ifirnia
Berühmte Ahnen: Eolan von Streitebeck, Marek I. von Streitebeck j.H., Bustio Barfold von Streitebeck
Größe: mittel
Oberhaupt: Irion von Streitebeck
Wichtige Mitglieder: Olbrich von Streitebeck (Castellan, Kommandeur der Splissergarde), Amando Barabeo von Streitebeck (ehem. Signor von Streitebeck, verbannt), Haldana Ismena von Streitebeck (Stadtvögtin von Harben), Edelmunde von Streitebeck (Signora von Streitebeck), Yulion von Streitebeck.
Ansehen/Ruf: traditionsreiche Familie, in jüngster Zeit bisweilen rücksichtslos in der Verfolgung eigener Interessen
Charakter/Auftreten: Baron Irion und seine Anhänger sind aufgeschlossen und tolerant, kennen jedoch letztlich nur das eigene Interesse; ein kleiner Kreis (v. a. Signor Amando und Haldana Ismena) betont hingegen konservative Werte, verlor in jüngster Zeit jedoch zusehends an Einfluss
Einfluss: mittel (sehr groß in Phecadien)
Domänen: Signorie Streitebeck (Venga), Signorie Sewadâl (Sewamund), Signorie Trestal (Erblande der Barone von Sewamund), weitere Ländereien in Phecadien
Verbündete: Haus Tribêc, Haus Veliris, Mitglied des Dreililienbundes
Gegner: Haus di Punta, Haus della Pena j.H.
Leitspruch: Potentia per fidelitatem (Stärke durch Treue)
Besonderheiten: Die Familie ist gespalten. Auf der einen Seite stehen Tatmenschen, wie Baron Irion von Streitebeck und seine Nichte Edelmunde, auf der anderen Traditionalisten wie Signor Amando Barabeo von Streitebeck oder die Vögtin von Harben, Haldana Ismena von Streitebeck, und ihr Bruder Olbrich von Streitebeck


Siehe auch:


Spielerfamilien
Efferdas
ya Bocca | di Camaro | della Céret | Changbari | Efferdas | Enderhân | Gerber | Kanbassa | di Malavista | Melagal | di Onerdi | d'Oro | ya Pirras | di Punta | Slin | Thirindar | Trenti | Varducchio | Villestano | Vinarii
Sewamund
Amarinto | della Carenio | Continio | Cortesinio | Degano | ya Diamero | van Kacheleen | Luntfeld | ya Mornicala | Novacasa | di Piastinza | Streitebeck | Tribêc | Vistelli | Vesselbek | Wiesen-Osthzweyg
Shenilo
Aurandis | Brahl | Calven | Carson | di Côntris |  | Curameo | Gabellano | di Matienna | Menaris | ya Papilio | Schreyen | Schwarzenstamm | di Ulfaran | Wankara
Unterfels
Aranjuez | Bolburri | Cirrention | Culming | di Monte Fuori | Pintor | Rinaldo | Rizzi | Romeroza | Rûndocca | Saldinghus | Sirensteen | Telmian | della Trezzi | Veliris
Urbasi
Aspoldo | di Bassalo | Dalidion | Flaviora | ya Malachis | della Pena ä.H. | della Pena j.H. | ya Ranfaran | vom Rauhen Berg | di Salsavûr | Scalior | Solivino | della Turani | Urbet | Zorgazo
Persönliche Werkzeuge