Haus ya Papilio

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche


Haus ya Papilio   Angehörige   Besitzungen   Beziehungen    


Haus ya Papilio
Familienwappen
Palazzo Papilio (Shenilo)
Horasreich
Familienwappen
Stammsitz und weitere Besitzungen

Wappen: drei rote Kronen über aufsteigendem Schmetterling in Rot, Blau und Grün auf goldenem Grund über blauen Wellen
Emblem: Hopfen- oder Tulpenblüte
Wahlspruch: Tüchtig, treu & tadellos
Herkunft: Domäne Pertakis
Stammsitz: Montalto & Papilio
Schutzpatrone: Hesinde, Rahja
Oberhaupt: Cavalliera Sharane ya Papilio
Berühmte Ahnen: Donardo I. ya Papilio
Größe: groß
Einfluss: ansehnlich
Domänen: Flickenteppich kleiner Güter und Ländereien in der einstigen Domäne Pertakis
Ansehen & Ruf: fleißig und verlässlich; rauschende Feste
Charakter & Auftreten: von einzelnen Ausnahmen abgesehen unauffällig
Freunde & Verbündete: verschiedene Klienten, Baron Gishtan re Kust ya Ramaúd (angeheiratet), Haus di Côntris, Haus Calven, Haus di Malavista
Feinde & Konkurrenten: keine - die Papilios gelten schlicht als zu anständig und zu freundlich, um Anstoß zu bieten
Besonderheiten: spielen sich nie in den Vordergrund, sind aber immer da, wenn man sie braucht
Bespielt von: Sharane und GrK

Inhaltsverzeichnis

Kurzcharakteristik

Das aus der einstigen Domäne Pertakis stammende Haus ya Papilio zählt zu jenen Adelsfamilien, die über zahlreiche niedere Ämter und weit verstreute Ländereien verfügen. Einfluss entwickelt es vornehmlich durch ein weit verzweigtes Gespinst persönlicher, jeweils für sich genommen nicht bemerkenswerter Beziehungen: Überall hat ein Mitglied ein Pöstchen oder kennt jemanden, der jemanden kennt, der etwas für einen tun kann. Die Bewohner des Palazzos in Shenilo veranstalten immer wieder rauschende Feste.

Oberhaupt

Als Oberhaupt desweitverzweigten Hauses wird traditionell der- oder diejenige akzeptiert, der oder die die jeweils in Ansehen, Einfluss und Ressourcen dominierende Linie führt. Dies ist seit Travia 1041 BF auch offiziell Cavalliera Sharane ya Papilio, die zugleich dem vorherrschenden Zweig der Papilio-Montaltos vorsteht. Die kluge und umgängliche Frau hatte bereits zuvor wegen der Krankheit ihres Vaters Caron viele Jahre lang siechen Vaters faktisch die Geschicke des Hauses gelenkt.

Struktur

Innerhalb des Hauses gibt es eine Reihe von Haupt- und Nebenlinien, die zumeist einvernehmlich miteinander auskommen. Über den politischen Kurs spricht der regelmäßig an wechselnden Orten sowie bei dringlichen Gelegenheiten zusammenkommende Hauskonvent, in dem die Oberhäupter der Hauptlinien und wichtigen Funktionsträger vertreten sind. Bei diesen Treffen geht es auch um die Neubesetzung von Ämtern und Heiratspolitik sowie um die Verteidigung der Besitztümer im Krisenfall.

Meister

Traditionell werden bestimmte Aufgabenbereiche hausübergreifend von dafür verantwortlichen Familienmitgliedern geordnet und verwaltet, den sogenannten Meistern. Zu diesen Ämtern zählen beispielsweise:

  • Blütenmeister - verantwortlich für Anbau, Zucht und Verkauf von Blumen durch das Haus (derzeit vakant)
  • Festmeisterin - verantwortlich für eine angemessene Bewirtung und Unterhaltung bei allen Familienfeiern und -treffen (derzeit: Sharane ya Papilio)
  • Handelsmeister - beaufsichtigt alle merkantilen Belange und leitet die Kasse (derzeit: Phelippe ya Papilio)
  • Hopfmeister - beaufsichtigt Anbau, Verwendung und Verkauf sämtlichen Hopfens auf allen Besitzungen (derzeit: Zylobar ya Papilio)
  • Schildmeister - wird nur in Notzeiten berufen, wenn ein bewaffneter Konflikt die Ländereien des gesamten Hauses bedroht (derzeit: Garis ya Papilio)
  • Seemeister - nominell Verwalter aller Schiffe und Leiter des Fernhandels des Hauses; dieser Tage ein reiner Ehrentitel (derzeit: Baran ya Papilio)

Trotz freundlichen Spotts über die Betulichkeit der großen Familie gibt es übrigens keinen Hausmeister als Amt. Ein Hausmeister wäre diejenige Person, die die Bediensteten eines Gutes beaufsichtigt, und diese Aufgabe wird auch bei den Papilios als Verwalter oder Bosparanisch Majordomus bezeichnet. Ebenso wenig gibt es das von Außenstehenden im Scherz genannte Amt des Waldmeisters: Waldstücke in Hausbesitz werden ebenso organisatorisch von den jeweiligen Gutsverwaltern betreut und stellen keine relevante wirtschaftliche Größe dar.

Offizielle Quelle

Spielerfamilien
Efferdas
ya Bocca | di Camaro | della Céret | Changbari | Efferdas | Enderhân | Gerber | Kanbassa | di Malavista | Melagal | di Onerdi | d'Oro | ya Pirras | di Punta | Slin | Thirindar | Trenti | Varducchio | Villestano | Vinarii
Sewamund
Amarinto | della Carenio | Continio | Cortesinio | Degano | ya Diamero | van Kacheleen | Luntfeld | ya Mornicala | Novacasa | di Piastinza | Streitebeck | Tribêc | Vistelli | Vesselbek | Wiesen-Osthzweyg
Shenilo
Aurandis | Brahl | Calven | Carson | di Côntris |  | Curameo | Gabellano | di Matienna | Menaris | ya Papilio | Schreyen | Schwarzenstamm | di Ulfaran | Wankara
Unterfels
Aranjuez | Bolburri | Cirrention | Culming | di Monte Fuori | Pintor | Rinaldo | Rizzi | Romeroza | Rûndocca | Saldinghus | Sirensteen | Telmian | della Trezzi | Veliris
Urbasi
Aspoldo | di Bassalo | Dalidion | Flaviora | ya Malachis | della Pena ä.H. | della Pena j.H. | ya Ranfaran | vom Rauhen Berg | di Salsavûr | Scalior | Solivino | della Turani | Urbet | Zorgazo
Persönliche Werkzeuge