Briefspiel:Feuernacht

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Briefspiel in Urbasi
Datiert auf: ab 7. Rondra 1035 BF, abends Schauplatz: Stadt Urbasi, besonders Palazzo Casciano Entstehungszeitraum: Juni bis Dezember 2013
Protagonisten: Haus Urbet und viele zum Fest geladene Patrizier Urbasis Autoren/Beteiligte: Aspoldo, Dellapena, Di onerdi, Dorén, Gonfaloniere, Horasio, Ranfaran, Rondrastein, Storai, Tamarasco, Toshy, Turani, ZarinaWinterkalt



Inhaltsverzeichnis

Die Briefspielgeschichte Feuernacht handelt vom Brand des Palazzo Casciano, des Stadtpalasts des Hauses Urbet in Urbasi, der im Rondramond 1035 BF die gesamte Silberstadt auf den Kopf stellt. Was als Quadriviumsfeier zu Ehren Istirdes von Urbet, der ersten Absolventin ihres Hauses an der Universalschule Methumis beginnt, entwickelt sich bald zum Inferno.

Sie findet am Abend nach dem Angriff auf den Gonfaloniere statt. Direktes Resultat der Feuernacht ist die Krisensitzung im Palazzo della Turani.

Beteiligte

Das Boronsrad (Bild:Z-bor.gif) kennzeichnet Todesopfer der Feuernacht.

Aus dem Haus Urbet

Bedienstete

Gäste der Quadriviumsfeier

Anderenorts

Zyklus

Feurige Festlichkeit

  • Nach der Signoria-Sitzung: Panthino kehrt von der Signoria-Sitzung zurück und begrüßt Istirde.
  • Empfang der Gäste: Das Haus Urbet versammelt sich zum Empfang der Gäste in der prachtvollen Eingangshalle des Palazzos.
  • Einsetzende Wehen: Panthino würdigt Istirdes Abschluss und Rondralio versucht sich verzweifelt von anderen Eindrücken abzulenken.
  • Die Nebelkrähe: Auf dem Höhepunkt des Festes macht Auricanius auf dem Balkon eine neue Bekanntschaft – und irritierende Entdeckungen ...
  • Der Wolf im Wolfspelz: Die Vorzeichen verdichten sich: Der Palast wird angegriffen – von den Salsavûrs?
  • Zwischen Mühlsteinen: Tumultartige Szenen im Palast fordern Blut – selbst das von einer Priora!
  • Ausbrechendes Chaos: Das Flammeninferno greift um sich, schwarzer Rauch zieht durch den Palast; Mensch und Tier versuchen sich zu retten.
  • Auf dem Renascentia-Platz: Vor dem brennenden Palast versammelt sich das Volk Urbasis – und der Hausherr versucht sich einen Überblick zu verschaffen.
  • Rondralios Rettung: Rondralio sucht nach seiner Tochter, Yandriga nach ihrem Bruder – und beide finden sie eine andere als die gesuchte Person.
  • Eulenflug: Die Dalidion-Familienmitglieder reagieren auf ihre jeweils eigene Weise aufs Geschehen.
  • Feuergeburt I: Zwischen Tod und Zerstörung beginnt auch ein neues Leben.
  • Feuergeburt II: Und anderswo endet eines unter rätselhaften Umständen.
  • Die Suche der Fürstin: Auricanius findet eine noch vermisste Person – und ist überrascht, wie entschieden die sich dagegen wehrt, gerettet zu werden.
  • Feuer, das Herzen verzehrt: Auch nicht der Quadriviumsfeier beiwohnende Personen werden in die Geschehnisse verstrickt.

Entflammter Familienzwist

  • Neminis Obliviscimur!: Das Haus di Salsavûr rückt aus, ein Familienmitglied zu befreien.
  • Rondrawetter: Blitze zucken über den Himmel, als das Haus Urbet sich vor den anrückenden Salsavûrs in den Hesinde-Tempel zurückzieht.
  • Die Nacht der Sichel: Gleichzeitig zieht sich eine rätselhafte Blutspur vom Palazzo Casciano westlich durch die Stadt.
  • Tötet sie alle!: Zurück im heimischen Palast zeigt sich eine Priora von einer weniger versöhnlichen Seite als zuletzt auf dem Fest.
  • Eulennacht: Zwei Dalidions trotzen Tod, Gewalt und Chaos auf dem Renascentia-Platz.
  • Wölfe, Rudel und Praioten: Die Salsavûrs sind an mehreren Fronten aktiv.
  • Der Löwe erwacht: Leomar bereut verpasste Gelegenheiten.
  • In Hesindes Namen I: Ingalfa führt ein Gespräch mit dem Tempelbelagerer ...
  • In Hesindes Namen II: ... und ein weiteres mit dem Belagerten.
  • Flucht nach vorn: Zwei Geschwister treten auf ihre jeweils eigene Art und Weise die Flucht nach vorn an.
  • Praiot und Wolf: Auricanius läuft auf dem Renascentia-Platz dem Baron von Montarena in die Arme ...
  • Praiot und Schlange: ... und klopft kurz darauf bereits an die Tür der Vorsteherin des Hesinde-Tempels.
  • Im Dunkeln: Drei Mädchen kämpfen in der Dunkelheit gegen ihre eigenen Ängste und andere Widrigkeiten.
  • Unter Turanitern I: Während Baron und Tempelvorsteherin sich besprechen, tut dies Auricanius auch – mit seinem Inquisitionsgefolge.
  • Morgendämmerung: Die Häuser Urbet und Salsavûr ziehen vor die Stadt – wo es erneut einen Toten gibt.
  • Eulen nach dem Feuer I: Verschiedene Mitglieder der Dalidions rekapitulieren das Geschehene am Tag nach dem Feuer ...
  • Eulen nach dem Feuer II: ... und auch noch in den Tagen danach.
  • Unter Turanitern II: Das Haus Urbet kehrt Urbasi endgültig den Rücken ... lässt aber einen Geweihten voller Fragen über die Zukunft und die ungeklärten Hintergründe zurück ...
Persönliche Werkzeuge