Horas

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche

Seit Ende der Dunklen Zeiten verehrt die liebfeldische Bevölkerung den Heiligen Horas, den mythischen Gründervater des Reiches, zu dessen Ehren seitdem ein Stern am Nachthimmel steht. Davor kannte man den Stern als Gyldara, Gyldramir oder Gyldas Auge. Unzweifelhaft beruft sich die Kirche des Praios auf den Halbgott und er gilt als offizieller Halbgott der zwölfgöttlichen Kirchen. Unter Häretikern ist die Herkunft des Gottes dabei aber trotzdem nicht ganz unumstritten.

Als Sohn des Ucuri und der weisen Magierin Gylduria ya Glasal entsandte Praios der Legende nach den Halbgott und Erzheiligen Horas nach Aventurien, die jungen Siedlungen Recht und Gesetz zu lehren. Am 7. Praios des Jahres 1 Horas betrat der Halbgott bei Horasia erstmals yaquirischen Boden. Zusammen mit seiner Gemahlin Lamea, der Tochter des güldenländischen Kaisers und der Halbgöttin Gyldara, begründete er die Dynastie der Bosparanischen Kaiser und regierte legendäre 500 Jahre über das erste Reich der Siedler. Er vertrieb den Drachen Fuldigor und wehrte allein durch die Macht seines Wortes eine Sturmflut ab. Als die Mauern der Städte in den Himmel ragten und die Felder bestellt waren und der Erzheilige sah, dass seine Arbeit getan war, legte er die Regentschaft in die Hände seiner Tochter Dalida-Horas und wurde von seinem Großvater Praios im Phex-Mond 950 v. BF zurück nach Alveran geholt.
So die weitestverbreitete Überlieferung über die Herkunft des Halbgottes.

Das heilige Tier des Horas ist der Königsadler. Ihn zu jagen, ist im Lieblichen Feld verboten.

Kaiser des Bosparanischen Reiches
Übersicht | Alle Daten vor Bosparans Fall
Mythische Herrscher

Horas (1492-950) | Dalida (um 900) | Seneb I. (um 885) | Belen (880-856)

Friedenskaiserzeit

Regentenrat (856-846) | Seneb II. (846-821) | Asmodena (821-799) | Nasul (799-741) | Arn (741-719) | Yulag (719-698) | Isiz (698-663) | Svelinya (663-631) | Thuan (631-619) | Haldur (619-618) | Fran (618-564)

Dunkle Zeiten

Olruk I. (564-529) | Olruk II. (529-490) | Halmar (490-482) | Bender (482-481) | Dozman (481-477) | Yarum (477-426) | Niothia (426-401) | Dalek I. (401-370) | Dalek II. (370-329) | Jel (329-300) | Usim I. (300-258) | Usim II. (258-191) | Dalek III. (191-162)

Kusliker Kaiser

Brigon (162-110) | Silem (110-87) | Obra (87-59) | Murak (59-17) | Hela (17-0)

Persönliche Werkzeuge