Rahja

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Rahja im Horasreich
Symbol des Kultes
Palast Rahjas auf Deren zu Belhanka
Teremon
Vinsalt
Grangor
Arivor
Horasreich
Symbol
Wichtige Tempel und Heiligtümer

Glaubensaspekte: Liebe, Lust, Rausch, Wein, Ekstase, Harmonie, Schönheit, Feste, Pferde, Blumen, Freude, Musik
Symbolik: Stute, Weinrebe, Rose, Rosenholzbaum, Farbe Rot in vielen Varianten, Amethyst, Rosenquarz
Verbreitung: überall im Reich, besonders unter den Weinbauern der Coverna, Gerondrata und des Aurelats, auch unter Kurtisanen und freigeistigen Künstlern
Wichtige Tempel: Belhanka, Teremon, Vinsalt, Grangor, Arivor
Wichtige Orden: Ricardiner (lokal im Aurelat)
Wichtige Geweihte: Gylvana von Belhanka (Hüterin des Kelches), Rahjamanda (Teremon), Isora ter Bresefinck (Grangor)
Feiertage: 1.-7. Rahja (Fest der Freuden)
Größe des Kultes: groß
Einfluss: sehr groß
Besonderheiten: Der Haupttempel des Kultes liegt auf der Insel Paradisela im Sikramdelta vor Belhanka. Selbst Hochadlige schließen sich ihm im Horasreich als Geweihte an. Patrizierdynastien wie die Reshmin, ya Stellona oder Solivino haben sich ihm teils zur Gänze verschrieben.

Rahja, die Göttin der Leidenschaft, ist Teil des im Silem-Horas-Edikt festgeschriebenen Pantheons der Zwölfgötter. Nach den hesindianischen Annalen des Götteralters ist sie zudem eines der Kinder des Los, die aus dem Blut des Allvaters nach dem Kampf gegen die Erdriesin Sumu hervorgingen. Ihre Verehrung in Aventurien ist überwiegend altgüldenländischen Ursprungs, obwohl auch die Ur-Tulamiden sie schon kannten. Der Rahjamond ist der zwölfte und abschließende des zwölfgöttlichen Kalenders.

Inhaltsverzeichnis

Der Rahja-Kult im Horasreich

Im Lieblichen Feld steht nicht nur der Haupttempel der Gemeinschaft der Freuden, sondern es ist auch das Kernland des Kultes. Was auch kaum verwunderlich ist, gilt das Liebliche Feld doch als Land des Weines und der Liebe. Nirgendwo sonst verfügt die Kirche der Rahja über soviel Einfluss und Macht, was auch nicht unbeträchtlich an den zahlreichen Weingütern, Kellereien und den Parfüm- und Kosmetikmanufakturen liegt, die die Kirche ihr eigen nennen kann. Die Kirche der Rahja ist hier im Lieblichen Feld noch am ursprünglichsten und außer in Chababien wenig von tulamidischen Einflüssen durchzogen, was man schon alleine daran sieht, dass die Göttin hier noch güldenländisch ‘Raja’ ausgesprochen wird und nicht, wie in anderen Teilen des Kontinents tulamidisch ‘Radscha’.

Zwar kennt die Kirche der Rahja keine Kirchenprovinzen und eigentlich sollte man meinen, dass im Lieblichen Feld die Geliebte der Göttin ohnehin den Einfluss anderer Kirchenfürstinnen überdecken würde. Aber weit gefehlt, die mächtige Hüterin des Göttlichen Kelches Gylvana von Belhanka vertritt die Geliebte der Göttin nicht nur im Konvent der Geweihten der Zwölf zu Vinsalt, sie ist die eigentliche Autorität in der Gemeinschaft der Freuden. Denn anders als die Geliebte der Göttin in einer jährlichen Wahl bestätigt werden muss und stetig durch den Kontinent reist, verbleibt die Vorsteherin des Belhankaner Tempels im Lieblichen Feld und kann so stetig ihren Einfluss ausbauen.

Hochheilige

Heilige

Rahja-Tempel im Horasreich

Horasreich

Palast Rahjas auf Deren zu Belhanka
Vorsteher: Gylvana von Belhanka (Hüterin des Kelches)
Größe: riesig
Besonderheiten: aventurischer Haupttempel des Kultes, nimmt mit seinen Nebengebäuden und Parkanlagen die gesamte Insel Paradisela im Sikramdelta ein

Halle der Rahja zu Teremon
Vorsteher: Rahjamanda
Größe: groß
Besonderheiten: nach Bosparans Fall kurzzeitig Hauptsitz des Kultes, mit Anleger der Prunkgaleere Seestute und Liebesgrotten im Felsen unter dem Tempel

Rahja-Tempel zu Grangor
Vorsteher: Isora ter Bresefinck
Größe: mittel
Besonderheiten: im Stadtteil Neuhaven gelegen, in dem er fast deplatziert wirkt

Sancta-Rahjalina-Tempel zu Arivor
Größe: groß
Besonderheiten: im Stadtteil Morgunora gelegen, von der Familie ya Stellona gefördert

Rahja-Tempel zu Kuslik
Vorsteher: Dorsamo Reshmin
Größe: groß
Besonderheiten: im Stadtteil Brigonis gelegen, von der Geweihtendynastie Reshmin dominiert

Rahja-Tempel zu Methumis
Größe: mittel
Besonderheiten: im Stadtteil Inradella gelegen, mit angegliederter Musikschule der Universität

Tempel der heiligen Svelinya-Horas zu Shenilo

Vorsteher: Beleno Brahl
Größe: eher klein
Besonderheiten: Sancta-Rahjalina-Kapelle


Quellen

  • Reich des Horas, Seiten 15, 20, 28, 44-45, 47-48, 54-56, 58, 72, 75, 93, 104, 108-109, 115, 126, 129, 134, 136-138, 144, 146, 149-151, 155-160, 162-163, 165, 167-168, 175, 177, 179, 192-195, 202, 205, 207, 219-220, 222, 226


Kirchen und Kulte
Praios | Rondra | Efferd | Travia | Boron | Hesinde | Firun | Tsa | Phex | Peraine | Ingerimm | Rahja
Namenloser  | Aves  | Ifirn  | Kor  | Levthan  | Nandus  | Ucuri
Persönliche Werkzeuge