Travia

Aus Liebliches-Feld.net

Wechseln zu: Navigation, Suche
Travia im Horasreich
Symbol des Kultes
Terubis
Vinsalt
Kuslik
Horasreich
Symbol
Wichtige Tempel und Heiligtümer

Glaubensaspekte: Gastfreundschaft, Heimat, Herdfeuer, Treue, Bescheidenheit, Hilfsbereitschaft, Friedfertigkeit, Großzügigkeit, Kochkunst, Milde, Reisende, Sitte und Moral
Symbolik: Gans, Buche, Linde, Farbe Orange (heraldisch: Kupfer), Saphir
Verbreitung: als Patronin der Familie überall im Reich, jedoch eher durch Hausschreine als größere Tempel; letztere finden sich noch am häufigsten im Norden des Lieblichen Feldes
Wichtige Tempel: Terubis, Vinsalt, Kuslik
Wichtige Orden: Badilakaner, Donatorier
Feiertage: 1. Travia (Tag der Heimkehr), 12. Travia (Tag der Treue)
Größe des Kultes: mittel
Einfluss: ansehnlich

Travia, die Göttin der Gastfreundschaft und der Familie, ist Teil des im Silem-Horas-Edikt festgeschriebenen Pantheons der Zwölfgötter. Nach den hesindianischen Annalen des Götteralters ist sie zudem eines der Kinder des Los, die aus dem Blut des Allvaters nach dem Kampf gegen die Erdriesin Sumu hervorgingen. Die aventurische Travia-Verehrung ist altgüldenländischen Ursprungs. Der Traviamond ist der vierte im zwölfgöttlichen Kalender.

Inhaltsverzeichnis

Der Travia-Kult im Horasreich

Die Kirche der Travia genießt im Lieblichen Feld ein hohes Ansehen, das aus den Tagen der ersten Siedler erhalten geblieben ist, die hier auf aventurischem Boden ein neues Heim gefunden haben. Der Haupttempel der Travia-Kirche steht in Terubis, der Heimatstadt eines der bedeutendsten Travia-Heiligen des Lieblichen Feldes. Der Heilige Segostiano baute in Terubis den ersten neuen Tempel der Travia nach dem Fall Bosparans und legte damit den Grundstein für die neue Travia-Kirche im Lieblichen Feld. Neben dem Haupttempel in Terubis gibt es noch die beiden Regionaltempel in Vinsalt und Kuslik, die eine hervorgehobene Position innerhalb der Tempelprovinz einnehmen.

Hochheilige

Heilige

Travia-Tempel im Horasreich

Horasreich

Tempel von Heim und Herd zu Grangor
Vorsteher: Amalande Sigiliado
Größe: eher klein
Besonderheiten: 1015 BF grundlegend renoviert, prachtvoll ausgestattet, im Stadtteil Süd-Grangor gelegen

Tempel der Sicheren Zuflucht zu Grangor
Vorsteher: Jowinna Capresca
Größe: klein
Besonderheiten: stellt das Zentrum und die Keimzelle des Stadtteils Traviastrand dar, in einen alten, an Land gezogenen Kahn gebaut


Quellen


Kirchen und Kulte
Praios | Rondra | Efferd | Travia | Boron | Hesinde | Firun | Tsa | Phex | Peraine | Ingerimm | Rahja
Namenloser  | Aves  | Ifirn  | Kor  | Levthan  | Nandus  | Ucuri
Persönliche Werkzeuge